Der sorgsame Umgang ist wichtig mit der eZigarette !

image Heute berichten wir mal wieder aus dem Bereich  eZigarette und Gesundheit. Wer von uns kennt das nicht? Der Tank oder das Depot sind schon wieder alle..also greift man zu seinem liebsten eLiquid und fummelt zuvor mal mehr mal weniger intensiv am zu befüllenden Behältnis rum um es zu öffnen. Kurz darauf sieht man sich mit eLiquid verschmierten Fingern wieder was uns alle aber in der Regel nicht stört – wozu gibt es schließlich Klopapier Zwinkerndes Smiley ? Spaß beiseite – manch einem Weiterlesen…

Gesundheit – Eine Studie der WHO zur e-Zigarette

Quelle: www.flickr.com/help/photos

Wie gefährlich ist die eZiarette wirklich? Damit hat sich im folgenden die Welt Gesundheits Organisation beschäftig und die Frage gestellt: “…ob die e-Zigarette nun wirklich als ein gesundheitlich unbedenkliches Produkt einzustufen ist oder der Gesundheit genauso schade wie das Rauchen einer Tabakzigarette.”

Wir alle wissen, dass ohne die Verbrennung von Tabak auch die meisten eben DURCH die Verbrennung enstehenden krebserregenden Stoffe NICHT entstehen. Jeder Dampfer merkt dies an seiner Gesundheit innerhalb von wenigen Wochen in denen Weiterlesen…

Die gesundheitlichen Auswirkungen der eZigarette

Tatsächlich sind die gesundheitlichen Auswirkungen der eZigarette noch nicht vollständig bekannt. Manche Hersteller bzw. manche Händler werben sogar damit, dass die für die gesundheitsschädlichen Auswirkungen verantwortlichen Giftstoffe von herkömmlichen Tabakzigaretten im Dampf von eZigaretten nicht enthalten seien. Dieses Argument wurde besonders in den Anfängen der eZigarette als Verkaufsargument benutzt um die eZigarette als ein Mittel zur Rauchentwöhnung anzupreisen.

Die Weltgesundheits-Organisation hatte jedoch schon sehr früh dazu mitgeteilt, dass sie dieser Vermarktungs-Strategie nicht zustimmt!

Zwar gibt es bezüglich der geundheitlichen Auswirkungen noch keine zuverlässigen Untersuchungen oder deren Ergebnisse, dennoch haben verschiedenste Regulierungsbehörden bereits den Rat zur Vorsicht aussgesprochen in Hinblick auf die gesundheitlichen Auswirkungen der eZigarette. Aus dieser Tatsache heraus wurde in den USA die ECA (Electronic Cigarette Association) gegründet. Diese setzt sich hauptsächlich für die eZigarette ein verlangt jedoch auch von Ihren Mitgliedern, dass diese keine unbestätigten Behauptungen zu den angeblichen gesundheitlichen Vorteilen aussprechen.

Eins muss ganz klar gesagt werden, wenn man über die gesunheitlichen Auswirkungen der eZigarette spricht – die eZigarette ist NICHT GESUND oder gar GESÜNDER ALS RAUCHEN und darf folglich auch so nicht beworben werden. Wer dies tut unterstellt, dass das Rauchen gesund ist und dampfen eben gesünder. Das ist falsch ! Es werden zwar die Teerprodukte, Arsen, Kohlenmonoxid, Blausäure etc. vermieden – doch die Nikotinsucht bleibt !

Verschiedene Hersteller haben allerdings ihr Liquid testen lassen und sind zu dem Ergebniss gekommen, dass die Schadstoffe der eZigarrette um 90% geringer sind als die der herkömmlichen Tabak Zigarette und damit ein deutlich geringeres Krebsrisiko besteht.

Dies wurde vor einiger Zeit durch einen Report der Health New Zealand Ltd. untermauert der zeigte, dass die “Ryuan e Zigarette” ungefähr 150 Mal weniger Nitrosamine.

Im vergleich zur herkömmlichen Zigarette stehen unter dem Strich “nur noch” 8 “Teile” Nitrosamin gegenüber 1200 Teilen pro Milliarde bei der herkömmlichen Zigarette, was so betrachtet erstmal ein klarer Vorteil der eZigarette ist.

Nitrosamine wurden in Tierversuchen eine stark krebserzeugende Wirkung nachgewiesen.

Doch wie sind nun die gesundheitlichen Auswirkungen der eZigarette?

Fakt ist – alle Arten von rauchlosen Zigaretten versorgen den Dampfer mit einer bestimmten Menge an Nikotin. Weiterhin darf die Gefahr des Nikotins als Verursacher einer Vielzahl von Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht unterschätzt werden – aber -

1. Dampfer fühlen sich besser, sie haben keinen Raucherhusten mehr und die Lunge erhohlt sich von den Teer-Belägen

2. Sie schmecken und riechen wieder alles intesiver als zuvor

3. Dampfer stinken selber nicht mehr nach Qualm und sind somit weit weniger belästigend für die (nicht rauchende) Umwelt

4. Dampfer sparen gutes Geld (wenn sie dem “Haben-Wollen-Virus” nicht unterliegen ;-D )

UND – der große Vorteil -

5. Dampfer können den Nikotinkonsum schrittweise reduzieren, bis zu einem Zero-Nikotin-Niveau, und somit Ihrer eigentlichen Sucht – der Sucht nach Nikotin – abschwören!

 

Weiterführende Links zum Thema
How safe is an e-cigarette? The results of independent chemical and microbiological analysis. Health New Zealand Ltd (2008
 
Interim Safety Report on the Ruyan® e-cigarette. Health New Zealand Ltd (18. Januar 2008).
 
http://www.youtube.com/watch?v=nCNqwIZ5_k0
 
http://www.ecassoc.org/downloads/ECA_Member_App_Aug09.pdf
 
Donovan, Brooke (2008-02-27). Fake aims to kill the urge to puff. The New Zealand Herald. APN News & Media. Abgerufen am 20. März 2008.
 
Marketers of electronic cigarettes should halt unproved therapy claims. World Health Organization (19. September 2008). Abgerufen am 1. Oktober 2008.

 

eZigarette tausendmal weniger schädlich

DAS nenne ich doch mal eine korrekte Aussage und somit eine fundierte Wissensquelle. Warum? Ganz einfach!

Wer behauptet, dass das dampfen einer elektronischen Zigarette gesünder seie als das Rauchen einer herkömmlichen Zigarette, der setzt vorraus, dass das Rauchen ansich schonmal “gesund” ist. Und das Dampfen eben NOCH GESÜNDER ist – aber dass das Quatsch ist wissen die Wenigsten.

Es kann nicht gesund sein sich irgendetwas in die Lunge zu ziehen was NICHT Sauerstoff ist. Punkt. Aber – so wie es zur Zeit aussieht sind die Inhaltsstoffe der eZigarette weitaus weniger schädlich als DIE, die sich in der herkömmlichen Zigarette befinden. Weitaus mehr als 3000 Inhaltstoffe gegenüber ein paar wenigen in der eZigarette sind eigentlich ein guter Anhaltspunkt um zu sagen, dass die eZigarette nicht gesund aber immerhin weniger schädlich ist, als die Zigarette.

 

Mehr Informationen dazu ?

E-Zigarette tausendmal weniger schädlich – Naturheilkunde Fachportal

Unbedenklichkeit von Propylenglykol bestätigt

Als Hauptbestandteil der eZigarette ist das Propylenglykol (auch Propandiol genannt) zu sehen. Neben einigen Aromen und vorrangig dem Nikotin, welches als am Giftigsten anzusehen ist, räumt man im allgemeinen dem PG eine eher harmlose Wirkung ein. Vergleichbar mit dem Nebel in einer Disko wird PG unter anderem bereits in der Lebensmittelindustrie weitläufig eingesetzt und wird von der EU als unbedenklich eingestuft.

 

Weitere Informationen:

Unbedenklichkeit von Propylenglykol

Wie (un)gesund sind eZigaretten ? Ein Bericht der  Apotheken Umschau

Definition Propylenglykol Wikipedia